Die Suche von Nick Louth

Ullstein Taschenbuch
ISBN 978-3-548-28736-2
416 Seiten

Dieser Thriller ließ mich etwas ratlos zurück. War er jetzt richtig gut oder einfach nur haarsträubender Blödsinn? Irgendwie trifft wohl Beides zu. Fakt ist, die Geschichte, nein, die Geschichten, denn es sind mehrere, die parallel erzählt werden, sind durchweg spannend. Man fiebert beim Lesen der Tagebucheinträge von Erica mit (die entführte Wissenschaftlerin), die sie während ihres Aufenthaltes in Afrika verfasste, als sie von einer Rebellengruppe als Geisel genommen wurde. Ebenso spannend ist die Suche der Wissenschaftler nach den unbekannten Erregern der plötzlich aufgetauchten Malaria und einem Heilmittel dagegen und natürlich auch die Nachforschungen von Max, dem Freund Ericas, nach seiner verschwundenen Freundin.
Doch gerade Max‘ Suche wurde teilweise für mich zu einer Lachnummer. Da gibt es einen Mann, der ein Motorrad zwar mit etwas Anstrengung in die Höhe hebt, um sie auf ein Auto zu werfen. Doch das ist nichts im Vergleich zu dem wahren Unhold, der mich eher an Terminator erinnerte als an einen realen Menschen. Praktisch unbesiegbar, superschlau und gegen alles gewappnet, selbst der CIA zittert vor ihm. Superman in böse. Oder die Amsterdamer Polizei. Offenbar durchweg korrupt und nur darauf aus, diesem Amerikaner Max eins über die Rübe zu ziehen. Himmel, was hat der Autor nur für ein Bild von der niederländischen Polizei?
Ebenfalls nicht so richtig glücklich sind manche Sätze in diesem Thriller geraten, die ich eher in einer Liebesschmonzette vermutet hätte wie beispielsweise: „Wie unerbittlich der Tod doch die Blume der Liebe zwischen seine schweren Seiten presste.“
Dennoch – die Geschichten sind bis zum Ende hin spannend, das wie manch anderes etwas überzogen wirkt. So schwanke ich hin und her, doch da es das erste Buch dieses Autors ist, bin ich mal großzügig 😉 Ich hoffe einfach, dass es sich hier um sogenannte ‚Kinderkrankheiten‘ handelt, die sich beim nächsten Buch dann ausgewachsen haben. Ich würde es auf jeden Fall nochmal ausprobieren 😉

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s