Die Fährte von Jo Nesbø

Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.01.2006 ISBN 9783548263885 557 Seiten

Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.01.2006
ISBN 9783548263885
557 Seiten

Als bei einem Bankraub eine Mitarbeiterin kaltblütig ermordet wird, ermittelt Hole gemeinsam mit einer neuen Kollegin. Doch damit nicht genug: Eine frühere Freundin von Harry wird erschossen aufgefunden – und er war an ihrem Todesabend bei ihr, kann sich jedoch an nichts erinnern. Schnell wird der Fall als Selbstmord zur Seite gelegt, doch Harry zweifelt an dieser Version – und ist bald der Hauptverdächtige. Dazu noch weitere Banküberfälle, wenn auch ohne Tote – Harry Holes Leben gerät langsam wieder in eine üble Schieflage. Und seine Freundin Rakel muss derweil in Moskau um das Sorgerecht für ihren Sohn kämpfen.
Die Geschichte ist wie gewohnt 😉 überaus spannend und nicht auf den ersten oder auch zweiten Blick zu durchschauen. Man ertappt sich dabei, den gleichen Fehler wie Harry zu machen: ‚…man irgendwie für eine Sache blind wird, wenn man sie so oft gesehen hat.‘ Die Personen, selbst die kleineren Rollen, sind überzeugend portraitiert, so dass die handelnden Figuren vor dem inneren Auge bald zum Leben erwachen.
Sehr interessant fand ich zudem die immer wiederkehrenden Exkurse zur Existenz der Zigeuner, die offenbar auch in Norwegen nur ein geduldetes Volk sind.
Und das letzte kurze Kapitel macht klar, dass man auch den fünften Band mit Harry Hole lesen muss. Denn der Mord an seiner früheren Kollegin Ellen harrt noch immer der Aufklärung.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s