Die Webers von Hans-Georg Noack

Ravensburger Buchverlag, 01.01.2007 ISBN 9783473581085 256 Seiten

Ravensburger Buchverlag, 01.01.2007
ISBN 9783473581085
256 Seiten

Es wird die Geschichte der Familie Weber in den Jahren 1932-45 erzählt, eine Geschichte die sich vermutlich so oder so ähnlich tausendfach in vielen anderen Familien ebenfalls ereignet hat.
Der Vater, Sozialdemokrat, verhält sich nach einer Verhaftung eher zurückhaltend, aus Angst und Sorge um seine Familie. Doch die zunehmende Ungerechtigkeit und Brutalität gegenüber Andersdenkenden, Juden, Kranken und Alten sowie die Furcht vor einem Krieg lässt ihn im Widerstand aktiv werden. Sein ältester Sohn hingegen wird mit 10, 11 Jahren begeistertes Mitglied bei den Pimpfen und mit der Zeit ein überzeugter Anhänger Hitlers. Die Spannungen in der Familie steigen…
Zwischen die Kapitel mit den Erzählungen aus der Familie Weber hat der Autor wiederholt geschichtliche Informationen der damaligen Zeit eingefügt, so dass den Leserinnen und Lesern klar wird, vor welchem Hintergrund sich das Leben damals abspielte. Dadurch ertappt man sich immer wieder dabei, sich selbst vorzustellen: ‚Wie hätte Ich damals gehandelt?‘
Alles in allem: Sehr empfehlenswert! Man lernt nicht nur etwas über das Dritte Reich, das Buch regt auch zum Nachdenken an. Und nicht nur für Jugendliche geeeignet, sondern ebenso für Erwachsene!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s